Startseite | Kontakt | Impressum

Baden & Schiffahrt

Rund um das Wasser
Die Geschichte der sächsischen Dampfschifffahrt

Im Jahr 1836 erhielten die Dresdner Kaufleute Benjamin Schwenke und Friedrich Lange von König Friedrich August II. von Sachsen (reg. 1836-1854) das Privileg für die Gründung einer Dampfschiffahrtsgesellschaft. Ihnen war nun eine Frist von einem Jahr für die Entwicklung der Dampfschiffahrt auf dem Elbestrom gesetzt.

Im Jahr 1837 eröffneten sie die Dresdner Elbe-Dampfschifffahrt (später "Weiße Flotte" genannt). Schon im Jahr 1807 hatte Robert Fulton ein dampfgetriebenes Schiff, die "Clermont", konstruiert. Die Dampfschifffahrt auf der Oberelbe begann im Jahr 1834, als ein Heckraddampfboot des Zuckersiedereibesitzers Heinrich Wilhelm Calberla von Hamburg bis Dresden fuhr.

Andreas Schubert, Professor für Mathematik und Mechanik an der Technischen Bildungsanstalt Dresden, war Konstrukteur und Bauleiter der ersten Dresdner Dampfboote. Die Dampfschifffahrt hatte er auf der Seine in Frankreich kennengelernt. Im Jahr 1836 wurde er Direktor des neugegründeten "Dresdner Actien Maschinenbau-Vereins", der auf der Vogelwiese am Johannstädter Elbufer die ersten Dresdner Dampfschiffe baute. Im Jahr 1837 ging hier das erste deutsche Personendampfschiff "Königin Maria" vom Stapel. Die erste öffentliche Fahrt führte nach Rathen im Elbsandsteingebirge.

Im Jahr 1911 besaß die Sächsisch-Böhmische Dampfschifffahrtsgesellschaft bereits 33 Dampfschiffe. Aus ihr ging im Jahr 1928 die "Weiße Flotte" hervor, deren Name sich auf den weißen Anstrich der Schiffe bezieht. Sie verkehrte auf der 101 km langen Strecke zwischen Riesa und Schmilka. In der Zeit der DDR nutzten alljährlich etwa 1,5 Mio. Ausflügler die "Weiße Flotte".

Dampfschifffahrt auf der Elbe

Die Dresdner Flotte heute

Nach der politischen Wende 1990 gründete sich die Sächsische Dampfschifffahrt neu. In den Jahren 1993/94 wurden die Schiffe der Dresdner Flotte, zu der acht historische Seitenraddampfer gehören, aufwendig originalgetreu restauriert.

Dampfschiff auf der Elbe

Die als technische Denkmäler geschützten Seitenraddampfer besitzen historische Ruderhäuser und seitliche Schaufelräder in wappenverzierten Radkästen. Sieben der Elbe-Raddampfer stammen noch aus dem 19. Jahrhundert und sind nach Städten an der Elbe benannt: "Stadt Wehlen" (1879), "Diesbar" (1884), "Meissen" (1885), "Pillnitz" (1886), "Krippen" (1892), "Kurort Rathen" (1896) und "Pirna" (1898). Mehrere moderne Motorschiffe ergänzen die Raddampferflotte.

  • Ein Höhepunkt der Dresdner Dampfschifffahrt ist die alljährlich am 1. Mai vor der Brühlschen Terrasse stattfindende große Flottenparade.
  • Jährlich von April bis Ende Oktober lädt die Sächsische Dampfschifffahrt zu Sonderfahrten (z.B. Sommernachtsfahrten, Jazz- und Dixielandfahrten) und zu Linienfahrten elbaufwärts bis nach Decin ins Böhmische oder elbabwärts bis nach Diesbar-Seußlitz ein.
  • Für Veranstaltungen kann man einen Raum an Bord mieten oder gleich den ganzen Raddampfer chartern.
  • Schon Ende März startet, sofern es das Frühjahres-Hochwasser der Elbe erlaubt, die Kleine Dampferrundfahrt zur Brücke "Blaues Wunder" (Anlegestelle Blasewitz).
  • Ab April verkehren weitere Schifffahrtslinien: Große Elbtal-Linie: Bad Schandau - Dresden - Bad Schandau (tgl.)
  • Sächsische Weinstraße: Dresden - Seußlitz und zurück, mit Weinprobe an Bord (Sa/So)
  • Böhmische Schweiz: Bad Schandau - Decin und zurück (Mo-Mi)
  • Schlösserfahrt: Große Dampfer-Rundfahrt: Dresden - Pillnitz und zurück (tgl.)

Den Schiffsreisenden zeigen sich die herrlichen Schlösser und Weinberge des Elbtales und die malerischen Felsen des Elbsandsteingebirges.

Für eine Dampferfahrt sollte man viel Zeit mitbringen. Allein die Tour von Dresden-Altstadt nach Pillnitz (11,8 km) dauert etwa 2 Stunden (die Rückfahrt 75 Minuten). An Bord ist eine umfassende gastronomische Versorgung gewährleistet.

Nicht einfach nur Baden. Die Toscana-Therme in Bad Schandau

Die Toskana Therme garantiert Ihnen ein Badeerlebnis wie aus einer anderen Welt. Steht Ihnen der Sinn nach totaler Entspannung, nach himmlischem Wohlgefühl und ganzheitlichem Genuss? Dann lassen Sie sich überraschen.

Toskana Therme in Bad Schandau

Wollen Sie erfahren, warum die Toskana Therme Gäste aus allen Teilen des Landes anzieht? Wir glauben, es liegt nicht allein an den ideenreichen Veranstaltungen in der Therme, nicht allein am Wellness & Beauty-Angebot, das seinesgleichen sucht. Selbst Liquid Sound®, das unvergleichliche Bad in Klang, Farbe und Licht, könnte allein wohl nicht die bemerkenswerte Anziehungskraft der Toskana Therme erklären ...

Toskana Therme in Bad Schandau

Es muss wohl die einzigartige Verbindung so vieler Attraktionen sein, die den Erfolg unserer Therme ausmacht. Nun, wir laden Sie ein, dem Geheimnis der besonderen Faszination der Toskana Therme selbst auf die Spur zu kommen. Wir hoffen, Sie werden dieses ganz außergewöhnliche Bad auf Ihre ganz eigene Art ins Herz schließen.

Toskana Therme in Bad Schandau


Eine Welt aus Licht und Wasser - das Geibeltbad in Pirna

ist das aufregend andere Freizeitbad, dessen Angebotsvielfalt in der Sächsischen Schweiz einmalig ist. Die lichte Stahl-Glas-Konstruktion sorgt rundum für Transparenz.

  • 25-Meter-Sportschwimmbecken
  • Nichtschwimmerbecken mit Massagedüsen,
  • Nackenduschen und Sprudeleffekten
  • Warm- und Kaltbecken, 34° bzw. 15° C
  • Dampfbad
  • 100-Meter-Riesenrutsche
  • Wasserspielplatz
  • Warmes Außenbecken, 32° C

Geibeltbad in PirnaGeibeltbad in PirnaGeibeltbad in Pirna

Ein Besuch im Geibelt-Freibad ist immer auch ein Ausflug ins Grüne, denn die großzügige Außenanlage ist in die malerische Landschaft des Gottleubatals und des Kohlbergs eingebettet.

  • Wettkampfgerechtes Sportbecken mit acht x 50 Meter Bahnen
  • Großes Nichtschwimmerbecken
  • Sprungturm mit 4 Sprungplattformen: 2 x 3 Meter, 5 und 10 Meter
  • Alle Becken einschl. Sprungbecken sind beheizbar
  • Umkleidebereiche im alten Kurhaus-Stil der 20er Jahre
  • Sonnenwiese mit Liegeflächen
  • In unserer stilvollen Saunalandschaft werden Ihre Sinne von Wärme und Wasser, Lichtspielen und exotischen Düften verwöhnt.
  • Zwei klassische Trockensaunen, 80° - 100° C
  • Niedrigtemperatur-Biosauna, 50° - 60° C
  • Caldarium (Wärmeraum), 30° - 45° C
  • Ein einmaliges Gesundheits-Erlebnis ist die finnische Kelo-Sauna aus 500 Jahre altem, lappländischen Kiefernholz, das die heilkräftige Wärme besonders wirkungsvoll verbreitet

 

 

 

Ferienhaus Urban in Struppen / Sächsische Schweiz